Umfassende Ausbildung in Konzell

Von Zeit zu Zeit stellen wir Kolleginnen und Kollegen vor und wollen so Einblicke in die verschiedenen Arbeitsplätze bei Bischof + Klein Konzell und Lengerich geben. Lucas Listl, Industriekaufmann im 2. Lehrjahr, und Carina Bosl, Industriekauffrau im 1. Lehrjahr, sprachen mit Sophie Brandl, die im zweiten Jahr ihrer Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin ist. Die angehende Verfahrensmechanikerin fühlt sich wohl bei Bischof + Klein und erzählt gern von ihrer umfassenden Ausbildung in Konzell.

Hallo Sophie, bitte stell dich kurz vor.

Hallo zusammen, mein Name ist Sophie Brandl, ich bin 17 Jahre alt und befinde mich im 2. Lehrjahr zur Verfahrensmechanikerin bei Bischof + Klein in Konzell. Momentan arbeite ich in der Abteilung Qualitätssicherung. Hier werden verschiedenste Prüfungen durchgeführt. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden einwandfreie Produkte erhalten.

Wie bist Du denn auf Bischof + Klein in Konzell aufmerksam geworden?

Mein Bruder begann ein Jahr vor mir eine Ausbildung bei Bischof + Klein. Wir redeten viel über seine Tätigkeiten und die Abläufe in der Produktion, wodurch mein Interesse an flexiblen Verpackungen immer größer wurde. Somit war für mich klar, dass ich mich in Konzell bewerben werde. Glücklicherweise bekam ich die Chance, meine Ausbildung bei B+K zu beginnen.

Erläutere bitte, wie die Ausbildung abläuft.

In den ersten Monaten erhielten wir eine Grundausbildung für Metall, wo wir Kenntnisse über das Feilen, Sägen, und Bohren erlernten. Im Anschluss werden wir nun im dreimonatigen Wechsel in den Abteilungen Extrusion, Druckerei, Kaschierung/Längsschneider, Konfektion und Qualitätssicherung eingesetzt. Dort steht die Ausbildung an den Maschinen im Vordergrund. Ergänzend zu der betrieblichen Ausbildung haben wir Azubis Blockunterricht in Wasserburg. In der Mitte des zweiten Lehrjahres startet die Vorbereitung auf die Zwischenprüfung, wobei der Betrieb tatkräftig unterstützt. Das letzte Ausbildungsjahr verbringen wir dann in der Abteilung, in der wir unsere Abschlussprüfung absolvieren werden. Diese Zeit ist notwendig, um dafür perfekt vorbereitet zu sein.

Schildere was dir an der Ausbildung und an B+K besonders gefällt.

Was mir persönlich super gut gefällt sind die gemeinsamen Bildungsausflüge, die uns die Möglichkeit geben, uns weiterzuentwickeln und uns gegenseitig auszutauschen. Manchmal helfen einem Erfahrungen anderer mehr als Lehrbücher. Ein weiterer positiver Aspekt ist das Betriebsklima. Die Hilfsbereitschaft der Kollegen und die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen hilft jedem Auszubildenden, sich von Tag 1 an wohl zu fühlen. Eine große Firma kann anfangs etwas ungewohnt wirken – doch mit freundlichen und engagierten Kollegen verschwindet dieses Gefühl sehr schnell.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Mein vorderstes Ziel ist natürlich eine gelungene Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung. Danach freue ich mich auf meine berufliche Zukunft bei B+K in Konzell, denn der Beruf als Verfahrensmechanikerin macht mir einfach Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.