Projekttage für Azubis 2019

Hallo, wir sind Julia Zollner und Carina Bosl und seit dem 2.September neue Auszubildende bei Bischof + Klein in Konzell. Wir haben uns beide für eine Ausbildung zur Industriekauffrau entschieden. Heute möchten wir von den Projekttagen für Azubis 2019 berichten. Sie fanden in der Drachenstadt Furth im Wald für uns Konzeller Auszubildende statt. Mit dabei waren alle Azubis der verschiedenen Lehrjahre. Wir wurden begleitet von Personalreferentin Natalie Spannfellner und dem Fachausbilder für Verfahrensmechaniker, Markus Dendorfer.

Voller Vorfreude starteten wir um 16:30 Uhr mit dem Bus Richtung Furth im Wald. Als wir in der Unterkunft ankamen, wartete bereits ein traditionelles Ritteressen auf uns. Damit stärkten wir uns für den weiteren Abend. In einer interessanten Vorstellungsrunde stellten die Älteren die neuen Azubis vor. Anschließend machten wir uns gemeinsam auf den Weg zur Bowlingbahn. Beim Bowling lernten wir uns alle gleich viel besser kennen. Schon dieser Einstieg in die Projekttage stärkte den Zusammenhalt. Den werden wir in den kommenden Monaten sicherlich sehr schätzen, denn bei B+K steht Teamgeist an erster Stelle. Wir ließen diesen unvergesslichen Abend mit einem gemütlichen Zusammensein mit kleinen Gesangsrunden Azubis ausklingen.

Am nächsten Morgen machten sich alle nach dem Frühstück zu Fuß auf zur Drachenhöhle. Dort bekamen wir den riesigen Drachen „Fanny“ aus dem Further Drachenstich zu Gesicht. Bei Feuer, Rauch und lautem Gebrüll wurden wir Teil einer großartigen Show. Zurück in unserer Jugendherberge wartete Frau Griesbach schon auf uns. Sie hat sich auf Kommunikation und Teambuilding spezialisiert und organisierte ein anspruchsvolles Spiel. Vertrauen und Teamgeist innerhalb der Gruppe waren dabei gefragt. Wir mussten uns vorsichtig mit verbundenen Augen durch einen Baumparcours tasten und gemeinsam das Ziel erreichen. Die Herausforderung lag darin, dass alle gemeinsam im Ziel ankommen und keiner sich allein verirrte.

Nachmittags wartete eine neue Aufgabe auf uns: Sechs Teams mussten jeweils vier Leinwände unter dem Thema „Unsere Ausbildung bei B+K“ gestalten. Am Ende sollten alle Gemälde mit passenden Übergängen ein Gesamtbild ergeben. Das erforderte viel Kommunikation zwischen den Teams. Dabei entstand ein erstaunliches Werk, das uns immer an die Ziele und Vorsätze zu Beginn unserer Ausbildung erinnern wird. In einer kleinen Präsentationsrunde stellten wir das Gesamtgemälde auch unserem Werksleiter Armin Kienberger vor.

Wir sind dankbar für die vielen neuen Erfahrungen, die wir in dieser Zeit machen konnten. Die Erinnerung an die Projekttage wird uns im weiteren Berufsleben immer begleiten, aber vor allem denken wir gerne an sie zurück. Wir freuen uns auf eine weiterhin motivierende und erfolgreiche Ausbildung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.