Die ersten Wochen im Berufsleben

Servus zusammen, ich bin Dominik. Im September 2020 habe ich meine  Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff –und Kautschuktechnik in Konzell begonnen. Ich werde oft gefragt, wie ich meine ersten Wochen im Berufsleben empfand. Deshalb erzähle ich euch heute kurz von meinen Eindrücken.  

Mein allererster Tag bei B+K lief folgendermaßen ab: Ganze neun Azubis trafen zum ersten Mal aufeinander. Und bevor ihr fragt: Natürlich war ich nervös.

Neue Menschen, neue Aufgaben und ein völlig unbekanntes Umfeld warteten auf mich, ich freute mich jedoch sehr auf diesen neuen Lebensabschnitt.

Die Zeit verging für mich wie im Flug. Die ersten Wochen verbringen wir Azubis nämlich in der Lehrwerkstatt. Hier heißt es erstmal: Feilen. Leichter gesagt als getan. Ich mag diese Arbeit, denn sie erfordert sowohl Konzentration als auch Durchhaltevermögen und gewinnen erste Erfahrungen und Kenntnisse.

Zudem haben wir die Chance, uns gegenseitig besser kennen zu lernen, denn wir werden künftig auch zusammen in die Berufsschule gehen.

Apropos Berufsschule: meine erste Berufsschulwoche habe ich bereits hinter mir. Dafür mussten wir nach Wasserburg am Inn.

Zu den ersten wichtigen Themen gehörten „der Aufbau des Kunststoffes“ und „die Arbeitssicherheit“.

Nach der Zeit in der Lehrwerkstatt werde ich in der Abteilung Druckerei angelernt. Ich freue mich auf die Herausforderungen, die dort auf mich warten.

Schlussendlich kann ich sagen, dass ich super im Berufsleben angekommen bin, denn das Arbeiten macht mir einfach Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.