Bischof + Klein bietet allen MitarbeiterInnen die Möglichkeit auf das eigene Wohlbefinden Acht zu geben. Gesunde Arbeitsbedingungen sind ebenso wichtig wie eine gesundheitsbewusste Lebensweise im Allgemeinen. Mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement, kurz BGM, wird ein Gesamtkonzept geboten, das sich auf verschiedenste Weise dem Thema Gesundheit widmet. Drei grundlegende Bausteine machen das BGM von B+K aus: die Möglichkeit einer individuellen und persönlichen Beratung, Informationsveranstaltungen bzw. Thementage rund um das Thema Gesundheit und Prävention sowie gesunde Bedingungen am Arbeitsplatz.

Ob Ernährungstipps oder Bewegungsempfehlungen, unsere Gesundheitsmanagerinnen stehen jedem einzelnen Beschäftigten von B+K zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Auch die Weitervermittlung an Fachärzte oder Informationen über wohnortsnahe Sportangebote werden von unserem Mangerinnen bereitgestellt. Pilotprojekte wie das Testen verschiedener Arbeitsschuhmodelle sind ebenso Teil des BGM. Denn Ergonomie am Arbeitsplatz hat für B+K Priorität. Mit speziellen Thementage, wie zum Beispiel Thrombose- oder auch Hautkrebsprophylaxe, setzt B+K weitere Impulse für eine gesundheitsförderliche Unternehmenskultur. Außerdem kann jeder bei B+K ein präventivmedizinisches Check-Up in Anspruch nehmen.

Doch nicht nur Prävention und das physische Wohlbefinden liegen B+K am Herzen. Sind die gesundheitlichen Probleme nicht körperlicher Natur, so ist die Hilfe externer Therapeuten ratsam. B+K bietet deshalb auch an, mit einer erfahrenen Sozialpädagogin außerhalb des Betriebs Konflikte und Beschwerden zu besprechen, um sie gemeinsam zu lösen.

Ein weiteres Angebot von B+K ist der Gesundheitssport, der zu mehr Bewegung im Alltag anregen soll. Volksläufe oder auch Nordic Walking Kurse werden angeboten, die zum gemeinsamen Sport motivieren sollen. Ein gutes Miteinander ist schließlich essentiell für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Denn wie die MitarbeiterInnen, so das Unternehmen!

 

Hier noch einmal alle B+K-Angebote und Maßnahmen auf einem Blick:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Aktive Beteiligung der Mitarbeiter durch Gesundheitszirkel
  • Externe Mitarbeiterberatung
  • Umfassendes Angebot der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Individuelle Gesundheitsberatungen
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Azubi-Programm
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Home-Office-Vereinbarungen