Abschlussprüfung Teil 1 zählt

Was ist eine Abschlussprüfung Teil 1? Wie läuft sie ab? Wie bereiten sich die Azubis bei B+K in Konzell auf Prüfungen vor? Wichtig ist: Die Abschlussprüfung Teil 1 zählt bei der Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung. Zwei unserer angehenden Industriemechaniker berichten. 

Hallo zusammen, wir sind Martin Schwarzfischer und Jonas Früchtl. Wir sind im zweiten Ausbildungsjahr zum Industriemechaniker bei Bischof + Klein in Konzell.

Für uns stand im März die Abschlussprüfung Teil 1 an. Diese teilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil auf. Jeder Teil zählt 50 Prozent.

Bei der theoretischen Prüfung muss man zunächst Multiple Choice-Fragen beantworten. Die 23 Ankreuzfragen mit jeweils fünf Antwortmöglichkeiten beziehen sich auf die verschiedenen Aufgabenbereiche eines Industriemechanikers. Drei Fragen, die einem vielleicht etwas schwierig erscheinen, kann man abwählen.

Anschließend müssen acht Aufgaben mit eigenen Worten beantwortet werden. Dabei geht es z.B. um eine Funktionsbeschreibung anhand von technischen Zeichnungen oder einen Arbeitsplan für ein Bauteil.

In der praktischen Prüfung muss man innerhalb von 6,5 Stunden nach einer technischen Zeichnung eine mechanische Baugruppe anfertigen. Hierbei müssen verschiedene Arbeiten wie Fräsen, Bohren oder Feilen durchgeführt werden. Am Ende werden die Teile zu einer funktionierenden Baugruppe montiert.

Das Gesamtergebnis der Abschlussprüfung Teil 1 wird zu 40 Prozent bei der Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung eingerechnet. Somit hat man mit Ende dieser Zwischenprüfung schon einen Teil der Abschlussprüfung geschafft.

Zur Vorbereitung auf die Prüfung bekamen wir von Bischof + Klein rund fünf Wochen Zeit. Außerdem stellte uns B+K theoretische und praktische Materialien zur Verfügung. Bei Fragen und zur Kontrolle der Übungen für den Theoretischen Teil stand uns unser Fachausbilder Fabian Zollner jederzeit zur Seite. Dies war für uns eine besonders große Hilfe. Seit Dezember konnten wir aufgrund der Pandemie nicht mehr in die Berufsschule gehen, weshalb uns der dortige Praxisunterricht fehlte.

Auch die Prüfungsvorbereitung konnte nicht so ausführlich durchgeführt werden. Die Lehrer gaben jedoch ihr Bestes und erklärten uns viel in Zoom-Meetings. Wir sind wir sehr dankbar für die Unterstützung durch unser Ausbildungsteam, gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten.

Schreibe einen Kommentar